Veranstaltungen

zur Zeit keine Veranstaltungen.

Partner

Newsletter Juni 2009

1. Neue Schule Wolfsburg – von Skandinavien lernen? +++ 2. Evaluierung von Weiterbildungsmaßnahmen +++ 3. Mehr Lernerfolg durch computergestützte Weiterbildung? +++ 4. Kinder mit Zuversicht und Selbstvertrauen – der Erfolg der Neuen Max-Brauer-Schule in Hamburg +++ 5. Materie und Geist – der Philosoph Walther Ch. Zimmerli und der Physiker Hans-Peter Dürr über das „Projekt Mensch" +++ 6. Kulturkritik und Geschlechterforschung +++ 7. Außerirdische Intelligenz und Nahtoderfahrungen +++ 8. Schule neu denken – weitere Vorträge nach der Sommerpause

 

1.In zwei weiteren Vortragsveranstaltungen der Reihe „Schule neu denken" stellten die beiden ausländischen Mitglieder der Errichtungskommission für die Neue Schule Wolfsburg, der finnische Erziehungswissenschaftler Matti Meri und der ehemalige Generaldirektor der schwedischen Bildungsagentur Skolverket, Mats Ekholm, erfolgreiche Lehrerausbildungs- und Schulmodelle in den skandinavischen Ländern vor, die auch als Vorbild für die Neue Schule Wolfsburg zu dienen vermögen. Einen umfassenden Überblick über die Schulsysteme unserer nordischen Nachbarn finden Sie in einer Veröffentlichung des „Kulturhus Berlin", angekündigt unter www.kulturhus-berlin.de/download/presse/pm_neuerbildungsband.pdf

 

2. Im Mittelpunkt einer weiteren Veranstaltung der zusammen mit der AutoUni Volkswagen AG konzipierten Reihe „Kompetenzen für Global Player" standen die neuen IT-basierten Trainingsformen und ihre Umsetzung in die Praxis. Mit dem Kernproblem jeglicher Weiterbildung „Wie setzt man Gelerntes in der Praxis um?" setzte sich im ersten Referat Prof. Dr. Simone Kauffeld, Wirtschaftspsychologin an der TU Braunschweig, auseinander. Als Beispiel wies sie auf das an der TU Braunschweig entwickelte, auf Fragebögen basierende „evaluation system for training (aes4training)" hin, mit dem überprüft werden kann, ob Trainingsinhalte in der Praxis angewendet werden und inwieweit Organisationsziele wie Kostenreduzierung oder Qualitätsverbesserung erreicht wurden. Mehr hierzu finden Sie unter www.4a-side.com

 

3. Neue Formen des E-Learning stellte Markus Fuchs vor, dessen Leadership Akademie Schweiz AG mit Sitz in St. Gallen u.a. Lernsoftware vermarktet und Unternehmen bei der Entwicklung von Trainingsmaßnahmen berät. Beispielhaft für innovative Trainingsformen stellte der Referent das Game Based Learning sowie das Story-Telling und Story-Learning vor. Zu letzterem siehe auch books.google.de/books

 

4. Individualisiertes Lernen und gemeinsame Leistungsbeurteilung sind nur zwei Elemente, die für den Erfolg der vielfach ausgezeichneten Max-Brauer-Schule, eine Hamburger Gesamtschule mit sehr heterogen zusammengesetzter Schüler- und Lehrerschaft, verantwortlich sind. „Selbstvertrauen und Zuversicht kennzeichnen die Schüler aus", berichtete die Schulleiterin Barbara Riekmann anlässlich Ihres Vortrages in der AutoUni. I.P.I-Vorsitzender Prof. Dr. Peter Meyer-Dohm wies darauf hin, dass es neben dem fächerübergreifenden, eigenständigen und interessengeleiteten Lernen vor allem die Konzepte der Leistungsrückmeldung und -beurteilung dieser Schule sind, über die sich auch die Neue Schule Wolfsburg definieren wird. Mehr zu der Hamburger Modellschule finden Sie unter www.maxbrauerschule.de

 

5. Auf der Auftaktveranstaltung der diesjährigen Trilogie „Geistige Aussichten – Fortschritt oder Regression?" im Rahmen der von Stadtbibliothek Wolfsburg und I.P.I gemeinsam durchgeführten Reihe „Geist und Gehirn" diskutierten der Philosoph Prof. Dr. Walther Ch. Zimmerli und der Physiker und Nobelpreisträger Prof. Dr. Hans-Peter Dürr über die Evolution des menschlichen Geistes in einer nicht „begreifbaren", zukunftsoffenen Welt: Wohin entwickeln wir uns? Werden wir jemals die „Wirklichkeit" erkennen, die Zukunft wirksam gestalten können? Zur Integration von Geist und Materie in einem neuen Wirklichkeitsbegriff auf Basis der Quantentheorie äußert sich Hans-Peter Dürr unter integrales-coaching.de/sites/geistundmaterie.html

 

6. Auf der zweiten Veranstaltung der Trilogie „Geistige Aussichten" zeigte der Kulturkritiker Prof. Dr. Hartmut Heuermann die regressiven Gegenströme der jüngeren westlichen Kulturgeschichte auf. Themen und Motive, die wir in der kulturellen Evolution

als erledigt ansahen, werden wieder besetzt – Symptome kulturellen Unbehagens und mentaler Überforderung in unserer Gesellschaft. Die Frauenforscherin Prof. Dr. Ulrike Vogel untersuchte sodann die gesellschaftspolitischen Konsequenzen jüngster Entwicklungen der Frauen- und Geschlechterforschung in Deutschland. Die Homepage der Referentin finden Sie unter www-public.tu-bs.de/~uvogel/

 

7. Am 24. Juni referiert Rainer Eisfeld, Autor der Sachbücher „Mondsüchtig" und „Marsfieber" über die Möglichkeiten einer interplanetaren Expansion und Kontaktaufnahme mit hoch entwickelten galaktischen Zivilisationen, um neue Ressourcen zu erschließen und uns zu einer friedlicheren Zukunft zu verhelfen. Der Mediziner Prof. Dr. Günter Ewald interpretiert anschließend anhand von Beispielen Berichte von Nahtoderfahrungen im Lichte eines durch die Quantenphysik veränderten Welt- und Menschenbildes. Diese stellen Hirnforschung und Religionswissenschaft vor bislang ungelöste Rätsel. Weitere Informationen zu beiden Vorträgen und die Möglichkeiten zur Anmeldung finden Sie unter www.wolfsburg-ag.com/sixcms/detail.php

 

8. Nach der Sommerpause beginnen die I.P.I-Aktivitäten wieder mit zwei Veranstaltungen der Reihe „Schule neu denken", in der Mitglieder der Errichtungskommission der „Neue Schule Wolfsburg" reformpädagogische Konzepte vorstellen, die in der Wolfsburger Modellschule zum Einsatz kommen werden: Am 26. August wird die Schulleiterin des Elsa-Brandström-Gymnasiums Oberhausen, Dr. Erika Risse, über die Erfahrungen einer „eigenverantwortlichen Schule" berichten. Am 23. September wird Prof. Dr. Uwe Hameyer, Gründungsmitglied des „International School Improvement Project" der OECD, das Konzept einer „lernenden Schule" vorstellen. Mehr Informationen und Anmeldungsmöglichkeiten zu beiden Veranstaltungen finden Sie unter www.wolfsburg-ag.com/partner/ipi_veranstaltungen

 

Sonnige Sommertage wünscht Ihnen

 

 

 

Ihr

 

 

 

I.P.I-Team