Veranstaltungen

zur Zeit keine Veranstaltungen.

Partner

I.P.I-Newsletter Mai 2010: Einladungen zu den Juni-Veranstaltungen

Gerne laden wir Sie zu zwei besonders interessante I.P.I-Veranstaltungen am 09. und am 16. Juni ein:

 

Am 9. Juni endet die zusammen mit der TU Braunschweig für die AutoUni konzipierte Konferenzreihe „Vom Wissenstransfer zum Unternehmenserfolg". Im Mittelpunkt steht hier die Frage, wie aus dem Wissen der Mitarbeiter der Erfolg des Unternehmens erwächst, wie ihr Wissen in Netzwerke transferiert und in Organisationen entwickelt werden kann.

 

Am 16. Juni setzt sich die Veranstaltungsreihe „Quo vadis Wolfsburg?" mit der Schnittstelle von Stadtentwicklung und Bildung auseinander: Eine aktive Stadtentwicklungspolitik sollte Bildung mitdenken und verbindlich in die Planungsprozesse einbeziehen.

 

In der Konferenz am Nachmittag des 09. Juni im MobileLife Campus der AutoUni Volkswagen AG werden Fragen des „Gruppenwissens" behandelt: Wie werden in einem Arbeits- oder Projektteam, in oder gar zwischen Unternehmen die individuellen Wissensbestände, d.h. die Expertise der einzelnen Gruppenmitglieder kommuniziert und miteinander kombiniert? Wie kann das kollektive „transaktive Gedächtnissystem", das mehr als die Summe der individuellen Gedächtnisse ist, die Leistungsfähigkeit der Gruppe insgesamt erhöhen? Zu Begriff und Inhalten des transaktiven Gedächtnissystems siehe auch www.psychologie.uni-freiburg.de/einrichtungen/Paedagogische/rolf/Lehre/WissPsy_05_06/Transaktives%20Gedaechtnis%20(Laquai%20Roederer).pdf

 

Vorgestellt werden die Relevanz und Effekte dieses transaktiven Gedächtnissystems in festen Arbeitsgruppen sowie Methoden zur Erhöhung der Teameffektivität. Desweiteren werden der Wissenstransfer und die Wissensvernetzung bei Projektmanagement in globaler und virtueller Kooperation aufgezeigt: Wie erfolgt deren explizite und implizite Koordination?

 

Schließlich werden anhand eines konkreten Beispiels aus der Halbleiterindustrie Möglichkeiten der Wissensabsorption in Unternehmensnetzwerken im Rahmen des strategischen Innovations- und Netzwerkmanagements analysiert. Somit werden Handlungsfelder aufgezeigt, die mit der Produktivität und dem Erfolg eines Unternehmens zusammenhängen und Ansatzpunkte für die Organisationsentwicklung bieten.

Das Einladungsprogramm und nähere Informationen zu den eingeladenen Referenten finden Sie unter www.wolfsburg-ag.com/sixcms/detail.php

 

Am 16. Juni setzt sich die Veranstaltungsreihe „Quo vadis Wolfsburg?" mit der Schnittstelle von Stadtentwicklung und Bildung auseinander: Eine aktive Stadtentwicklungspolitik sollte Bildung mitdenken und verbindlich in die Planungsprozesse einbeziehen. Dazu müssen Stadtentwicklungs- und Bildungspolitik integrierte Ziele formulieren und diese gemeinsam und transparent verfolgen. Eine Erläuterung des Begriffs einer solchen „kommunalen Bildungslandschaft" sowie Anregungen und Argumente für ihren Aufbau finden Sie unter www.aba-fachverband.org/fileadmin/user_upload/user_upload_2009/bildung_allgemein/DV_bildungslandschaften.pdf

 

Die pädagogischen Anforderungen an eine Stadtentwicklungs-, Jugendfürsorge- und Bildungspolitik integrierende „kommunale Bildungslandschaft" stehen im Mittelpunkt der Ausführungen von Prof. Dr. Jürgen Oelkers, Leiter des Instituts für Erziehungswissenschaften an der Universität Zürich. Vorträge von Jürgen Oelkers in den Jahren 2007-2010 finden Sie unter www.ife.uzh.ch/index.php

 

Frauke Burgdorff , Vorstand der „Montag Stiftung Urbane Räume" , stellt in ihrem Referat dar, wie innovative pädagogische Konzepte und neue Formen der Stadtentwicklungsplanung gemeinsam die Qualität von Bildungseinrichtungen im Quartier verbessern können. Aktuelle Projekte mit innovativen Ansätzen wie die „Bildungslandschaft Altstadt Nord Köln" oder Eindrücke aus Bildungslandschaftsprojekten aus Hamburg und Berlin werden vorgestellt. Zu Einzelprojekten und Veröffentlichungen der Montag Stiftung Urbane Räume siehe auch www.montag-stiftungen.com/projektfamilie-lernraum-stadt/

 

Die genannten Veranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern für die AutoUni Volkswagen AG (am 9. Juni) und für die Stadt Wolfsburg (am 16. Juni) durchgeführt. Die Veranstalter laden Sie herzlich zur Teilnahme und Mitdiskussion ein. Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeiten zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter www.wolfsburg-ag.com/partner/ipi_veranstaltungen

 

Noch sonnige Frühlingstage wünscht Ihnen

 

Ihr I.P.I-Team